restorative breathing breathwork coach ausbildung

#69 – Packing oder Froschatmung – Atemlähmung überleben vs. vitale Kapazität erhöhen

Atempause Podcast Cover mit Timo Niessner
In der dieser Episode berichte ich dir alles übers Packing oder auch Froschatmung genannt. Eine Atemtechnik die Leben retten kann oder die wir nutzen können, um unsere vitale Kapazität zu erweitern.
Share This Post

Atemlähmung überleben vs. vitale Kapazität erhöhen mit der Atemlähmung oder Froschatmung

Eine Atemtechnik die Leben retten kann oder die wir nutzen können um unsere vitale Kapazität zu erweitern.
Beides sind wohl gute Argumente um das PACKING (Froschatmung) zu beherrschen.


Wie diese Atemtechik funktioniert und was dabei zu beachten ist, erkläre ich dir in dieser Episode.

Und dazu noch:

  • wieso diese Technik im Apnoetauchen beliebt ist
  • welchen Nutzen wir in unserem Atemtraining damit ziehen können
  • die Gefahren von Packing
  • 4 Tipps und 4 Schritte um sich langsam an diese Technik heranzutasten

Was ist Packing?

Packing, auch bekannt als Froschatmung oder Glossopharyngealatmung, ist eine Technik, die beim Atemtraining eingesetzt wird, insbesondere in extremen Situationen wie Atemlähmung. In solchen Fällen kann die normale Atemmuskulatur nicht mehr funktionieren und Personen müssen auf alternative Methoden zurückgreifen, um Luft in ihre Lungen zu bekommen. Hier kommt Packing ins Spiel.

Die Technik des Packings basiert auf einem komplexen Zusammenspiel von Zunge, Rachen und Kehlkopf. Indem Luft in den Mund genommen und dann mit Hilfe dieser Muskeln in die Lunge gedrückt wird, können Menschen ohne die normale Atemhilfsmuskulatur Luft aufnehmen.

Packing & Freediven

Als begeisterter Freediver liegt mir das Thema Packing besonders am Herzen, da es eine wichtige Rolle beim Abtauchen spielt. Durch das Packen kann die vitale Kapazität der Lunge erhöht werden, was zu mehr Sauerstoffaufnahme führt. Dies kann für Freediver, die große Tiefen erreichen möchten, entscheidend sein. Jedoch birgt das Packen auch Risiken wie einen erhöhten Muskeltonus und eine erhöhte Herzfrequenz, die genau abgewogen werden müssen.

Die Vorteile des Packings im Atemtraining

Für das Atemtraining bietet Packing mehrere Vorteile. Erstens kann es helfen, das Lungenvolumen zu erhöhen. Zweitens ermöglicht es ein Spiel zwischen Entspannung und Anspannung, was für ein effektives Atemtraining wichtig ist. Drittens wirkt Packing als aktives Stretching für die Atemmuskulatur, was die Atemfunktion verbessern kann.

Gefahren und Vorsichtsmaßnahmen

Trotz seiner Vorteile birgt das Packing auch Gefahren, insbesondere wenn es unsachgemäß angewendet wird. Zu viel Druck beim Packen kann zu einem Sauerstoffmangel im Gehirn führen und sogar zu einem Blackout führen. Darüber hinaus kann übermäßiges Packen zu einer erhöhten Herzfrequenz und potenziellen Schäden an der Atemmuskulatur führen. Daher ist es wichtig, diese Technik behutsam zu erlernen und nur unter Anleitung erfahrener Trainer zu praktizieren.

Um Packing sicher in das Atemtraining zu integrieren, ist es wichtig, langsam und kontrolliert vorzugehen. Anfänger sollten zunächst ohne Stretching üben und sich dann langsam steigern. Es ist auch wichtig, nur die Stretchings zu verwenden, die bereits beherrscht werden, um Verletzungen zu vermeiden.

Bring deine Atmung auf ein neues Level im wöchentlichen Atempause-Atemtraining oder mit dem kostenlosen 7-Tage-Atemjournal
More To Explore